“Zusammen sind wir weniger allein!”

Unterbezirk

Onlineplattform www.wg-pedia.de vermittelt Wohngemeinschaften im Landkreis Pfaffenhofen.

Ab sofort können freie Zimmer und Wohnungen eingestellt werden.


Ein weiterer konkreter Baustein zur Entschärfung unseres angespannten Wohnungsmarktes ist ab sofort online. Der SPD Kreisverband veröffentlichte jetzt mit WG-Pedia ein Projekt zur kostenlosen Vermittlung von Zimmern und Wohngemeinschaften im Landkreis Pfaffenhofen.

Die Idee zu WG-Pedia entstand im kreativen Umfeld der Kreis-SPD und wurde auch konzeptionell und technisch durch Mitglieder und Freunde selbst umgesetzt. Das Portal steht auf allen gängigen Internetbrowsern und auf deutsch, englisch und arabisch zur Verfügung.

"Bezahlbarer Wohnraum für alle ist in unserer Region mittlerweile Mangelware. Zu den vielen einheimischen Wohnungssuchenden kommen nun auch anerkannte Flüchtlinge, welche nicht mehr in Unterkünften des Landkreises bleiben können. Mit unserem Angebot wollen wir einen konkreten Beitrag in unserer Region leisten und eine Möglichkeit zur Entspannung beitragen. Gleichermaßen für Einheimische aber auch für Asylbewerber. Denn wenn sich verschiedene Menschen Wohnraum teilen, haben alle etwas davon", so der SPD Kreisvorsitzende Markus Käser.

Wer einen WG-Mitbewohner, Mieter oder Nachmieter sucht, oder wer ein Zimmer frei hat, kann ohne Registratur, anonym und kostenlos auf www.wg-pedia.de ein privates Angebot oder ein Gesuch für WG-Zimmer und Wohngemeinschaften im Landkreis Pfaffenhofen einstellen.

Beispielsweise wenn ein Stundent oder Referendar ein möbliertes Einliegerzimmer sucht, eine bestehende WG gerne eine neue MitbewohnerInnen hätte oder ein älteres Ehepaar ein Zimmer an jüngere Mitbewohner vermieten möchte, die auch mal in und ums Haus herum mithelfen können.

Vermittelt wird von "Mensch zu Mensch". Das heißt die Angebote und Gesuche werden nicht einfach nur von einer Software verglichen, sondern das Team der Kreis-SPD in Kooperation mit weiteren Freiwilligen, wie beispielsweise dem AK-Asyl, vergleichen laufend Angebot und Nachfrage. Sobald eine Übereinstimmung gefunden wurde, wird der Kontakt zwischen Vermieter und Mieter hergestellt. Wenn sich beide sympathisch finden, schließen diese den Mietvertrag untereinander selbstständig ab. Bei Bedarf wird auch dabei geholfen. Auch wenn es zum Beispiel um die Vermittlung von Mietzuschüssen geht.

"Ressourcen teilen und sich ergänzen ist ohnehin ein Top-Thema unserer Zeit. Unser Onlineangebot kann Angebot und Nachfrage zusammenbringen. Aber ebenso wichtig ist das menschliche Netzwerk dahinter. Ohne die persönliche Vermittlung ist die beste Software nichts wert", erläutert der Pfaffenhofener Programmierer Mathias Maisberger, der die Web-Anwendung technisch umgesetzt hat.

Die Initiatoren suchen außerdem noch Unterstüzer, welche für das Projekt eine Werbeanzeige spenden möchten, um das Angebot im Landkreis bekannter zu machen. Infos dazu unter www.wg-pedia.de

 

Homepage SPD Kreisverband Pfaffenhofen

 

...

 

Besucherzahlen

Besucher:528702
Heute:4
Online:1